Brauchen Sie Hilfe? Wir helfen Ihnen weiter.

Startseite der Wissensbank aero-right Tipps & Tricks aero-right Warum ist meine E-Mail Kampagne “Unter Überprüfung”?

Warum ist meine E-Mail Kampagne “Unter Überprüfung”?

Tipps & Tricks Aktualisiert am 8. Juni 2019

Wenn eine E-Mail-Kampagne sendebereit ist, wird sie von unserem System und Team auf Zeichen oder Worte überprüft, die auf Missbrauch und Spam-Techniken hinweisen und dadurch Spam-Filter auslösen könnten. Dies wird gemacht, um die Sende-Reputation des Absenders und von Benchmark Email zu schützen, sowie um eine optimale Zustellbarkeitsrate zu erzielen. Dabei gibt es Faktoren, deren Überprüfung etwas länger brauchen kann. Sollte Ihre Kampagne nicht freigegeben werden, werden wir Sie mit einer Benachrichtigung darauf hinweisen.

Im Anschluss finden Sie einige Beispiel, die dazu führen, dass Ihre Kampagne sich “”Unter Überprüfung”” befindet oder “”Nicht freigegeben”” wurde:

1) Verdächtige Schlüsselwörter: Wenn im Inhalt Ihrer E-Mail die Namen von bekannten Banken oder Kreditinstituten auftauchen, oder Anmeldedaten und Passwörter erwähnt werden, kann dies auf Phishing-Techniken hinweisen. Viele ISPs betrachten E-Mails mit diesen Wörtern daher als Spam. Dies bedeutet aber nicht unbedingt, dass Ihre E-Mail faul ist. Allerdings müssen wir sie uns etwas näher anschauen.

Die Lösung: Vermeiden Sie solche Wörter und Hinweise.

2) Die E-Mail Kampagne hat keinen Text oder Inhalt: Wenn Ihre E-Mail nur aus einer einzigen Grafik besteht, wird sie höchstwahrscheinlich als Spam klassifiziert. Sollten Sie Ihren Newsletter in einem Bildbearbeitungs-Programm wie Photoshop erstellen und dann als eine einzige Grafik in Ihrem Newsletter verwenden, mag das zwar nett aussehen, aber dazu führen, dass die ISPs die Kampagne nicht ‘lesen’ können und als Spam einstufen. Außerdem unterdrücken viele Posteingänge Grafiken, bis der Empfänger manuell entscheidet, sie anzuzeigen. Die E-Mail würde also als leer erscheinen.

Die Lösung: Designen Sie Ihre E-Mail mit unserem responsiven Drag&Drop-Editor und belegen Sie maximal 30% der Fläche mit Bildern.

3) Lateinischer Lückenfüllertext: Als Voreinstellung enthalten alle unsere über 400 E-Mail-Vorlagen einen lateinischen Text als Lückenfüller, den Sie selbst durch Ihre eigenen Texte ersetzen müssen. Sollten Sie solch einen Text aus Versehen vergessen haben, heisst das, dass Ihre Kampagne noch nicht sendebereit ist.

Die Lösung: Schauen Sie sich Ihre E-Mail-Kampagne genau an, bevor Sie sie senden oder planen. Vergessen Sie auch nicht, die Text-Version zu überprüfen.

4) Verkürzte URLs: Diese sind in E-Mail-Kampagnen nicht erlaubt, da Sie damit den Ruf der Domain der verkürzten URL mit Ihrer eigenen Domain vermischen würden. Außerdem sind verkürzte URLs bei Benchmark nicht notwendig, da sowieso alle URLs aus Tracking-Gründen umgewandelt werden müssen.

Die Lösung: Wenn Ihre E-Mail aus diesem Grund abgelehnt wird, entfernen Sie einfach die gekürzten URLs aus Ihrer Kampagne, sowohl in der HTML- als auch in der Textversion. Erstellen Sie dann eine neue Kopie Ihrer E-Mail und planen Sie den Versand. Wenn Sie versuchen, die gleiche E-Mail erneut zu senden, wird das System sie wieder ablehnen. Für die Freigabe bedarf es einer neuen Kampagne ohne gekürzte URLs.

5) Hohe Spam-Bewertung: Ihre Kampagne hat bei unserer Spam-Check-Software hoch gepunktet. Das heisst nicht, dass wir diese automatisch als Spam betrachten, aber doch, dass die Kampagne mit hoher Wahrscheinlichkeit von den Spam-Filtern der E-Mail-Anbieter aufgehalten werden würde. Eine hohe Spam-Bewertung kann an inhaltlichen Aspekten wie der Verwendung von spam-trächtigen Ausdrücken (Viagra, Gratis, Geld etc.) aber auch am Design (fehlender Kontrast, große Grafiken) liegen.

  • Medikamente
  • Diäten
  • Tricks, um schnell reich zu werden
  • Glücksspiele
  • Erotik
  • etc.

Die Lösung:

  • Vermeiden Sie:
  • durchgehende Großbuchstaben besonders in der Betreffzeile.
  • übermäßige Verwendung von Satz- und Sonderzeichen.
  • zu zahlreiche oder große Grafiken.
  • das Kopieren und Einfügen von vorformatierten Inhalten, besonders von Microsoft Word.
  • spam-trächtige Worte und Ausdrücke (Im Internet können Sie Listen mit den aktuellen Spam-Wörtern finden).

Wenn Sie das Gefühl haben, dass bei Ihrer E-Mail, die sich im Moment ‘Unter Überprüfung’ befindet, einen oder mehrere der erwähnten Punkte korrigieren sollten, tun Sie dies jetzt und wählen Sie einen späteren Zeitpunkt zum Senden der Kampagne.

Haben wir Ihre Frage beantwortet?
0 1

Haben Sie nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Senden Sie uns eine Anfrage

Verlauf der Anfrage anzeigen