Brauchen Sie Hilfe? Wir helfen Ihnen weiter.

Startseite der Wissensbank aero-right Profi-Automatisierung aero-right Wie benutzt man “Interaktion mit der Website” oder “Aktivität auf der Website” bei der Profi-Automatisierung?

Wie benutzt man “Interaktion mit der Website” oder “Aktivität auf der Website” bei der Profi-Automatisierung?

Profi-Automatisierung Aktualisiert am 2. März 2020

Die Vorteile der Profi-Automatisierung im Vergleich zu regulären Newsletter-Kampagnen sind unzählig. Die Möglichkeit herauszufinden, was die Empfänger tatsächlich interessiert, kann direkt zu Kundenbindung, steigenden Kundenzahlen und letztlich zu höheren Verkäufen führen. Mit der Profi-Automatisierung können Sie erfassen, was Ihr Publikum in den Bann zieht. Zwei Knotenpunkte, mit denen Sie dies erreichen können, sind “Interaktion mit der Website” und “Aktivität auf der Website”. Diese Funktionen erlauben Ihnen, Abonnenten durch verschiedene Abläufe zu schicken, je nachdem, ob sie die Website besucht haben oder nicht.

Bevor Sie einen der beiden Knotenpunkte einsetzten, muss der Tracking-Code im Header der gewünschten Seiten eingetragen werden. Erfahren SIe mehr darüber.

Bei “Interaktion mit der Website” handelt es sich um einen Einstiegspunkt, mit dem Sie Ihren Ablauf beginnen können.

Wichtig! Vergessen Sie beim Hinzufügen oder Ändern von Knotenpunkten in einer Automatisierung nicht, diese zu SPEICHERN, wenn Sie fertig sind.

Wählen Sie anschließend die dazugehörige Option bezüglich der URLs und Seiten, die Sie verfolgen möchten.

Arten von URLs

Jede Seite mit Tracking erlaubt Ihnen Abonnenten in den Ablauf aufzunehmen, die jede beliebige Seite besucht haben, auf der sich der Tracking-Code befindet.

Konkrete URL erlaubt Ihnen Abonnenten in den Ablauf aufzunehmen, die eine konkrete URL besucht haben. Beispielsweise können Sie ein bestimmtes Produkt oder einen bestimmten Blog verfolgen, indem Sie dessen vollständige URL eingeben. (z. B. “https://www.mywebsite.com/product/item”)

Um zu überprüfen, ob der Tracking-Code auf Ihrer Website korrekt entdeckt wird, klicken Sie auf “Test” unterhalb des Feldes, in das Sie die URL eingegeben haben. Wenn der Code korrekt ist, sehen Sie:

Wenn er nicht korrekt entdeckt wird, sehen Sie:

Tracking nicht gefunden

“Enthält URL” erlaubt Ihnen Abonnenten in den Ablauf aufzunehmen, die eine Seite besucht haben, deren URL eine konkreten Pfad oder ein spezielles Wort enthält (z.B. “/produkte”).

 

URL enthält nicht

Ähnlich wie” URL enthält “kann diese Option verwendet werden, um Abonnenten zu identifizieren, die gewissen Seiten nicht besucht haben.

Beispiel: Sie können “/ shirts /” eingeben, um alle Seiten in diesem Verzeichnis auszuschließen. ”

URL beginnt mit

Diese Option kann verwendet werden, wenn Sie nach Abonnenten filtern möchten, die Seiten besucht haben, die sich in einer Unterdomäne befinden.

Beispiel: Geben Sie “http://blog.website.com” ein, um alle Blogseiten als Ziel festzulegen. ”

URL endet mit

Diese Option kann verwendet werden, wenn es um Seiten mit bestimmten Wörtern oder Ausdrücken geht.

Beispielsweise können Sie sehen, welche Abonnenten Ihre “/ shop”-Seiten besucht haben.

Platzhalter können zum Verfolgen mehrerer Seiten verwendet werden. Angenommen, Sie haben eine Produktseite mit ungefähr 15 Produkten, anstatt mehrere Automatisierungen mit URL ist oder URL enthält zu erstellen. Sie können den Platzhalter-Trigger verwenden. Sie müssen lediglich einen Stern in die URL einfügen.

Beispiel: Wenn Sie http://www.website.com/products/* eingeben, werden alle Seiten gesucht, die mit http://www.website.com/products/ beginnen.

Aktivität auf der Website ist der Interaktion mit der Website sehr ähnlich. Der größte Unterschied ist, dass es sich bei “Aktivität auf der Website” um eine Bedingung innerhalb des Ablaufs handelt, und nicht um den Einstiegspunkt der Automatisierung. Die Abonnenten werden im Ablauf nur dann weitergeleitet, wenn sie eine bestimmte Seite besucht haben. Im Gegensatz zu “Interaktion mit der Website” wird die “Aktivität auf der Website” nur einmal überprüft. Daher ist es wichtig eine adäquate Wartezeit vor dieser Bedingung einzufügen, um den Abonnenten Zeit zu geben, die Seite oder Seiten auch tatsächlich zu besuchen.

Mehrere Bedingungen

Sie können Website-Tracking auch in Ihrem Ablauf benutzen, in dem Sie multiple Bedingungen einsetzen. Bei dieser Funktion gibt es die beiden Optionen “Hat URL besucht” und “Hat URL nicht besucht”. Damit können Sie die Abonnenten in zwei Gruppen für unterschiedliches automatisches Follow-UP unterteilen. Ähnlich wie bei der “Aktivität auf der Website” wird diese Bedingung nur ein einziges Mal überprüft. Daher empfehlen wir die entsprechenden Wartezeit einzugeben, um den Abonnenten Zeit zu lassen, u reagieren.

Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Engagement-Spezialisten in Verbindung oder kontaktieren Sie unseren Kundendienst per LiveChat, E-Mail oder Telefon.

 

Haben wir Ihre Frage beantwortet?
0 0

Haben Sie nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Senden Sie uns eine Anfrage

Verlauf der Anfrage anzeigen