Brauchen Sie Hilfe? Wir helfen Ihnen weiter.

Startseite der Wissensbank aero-right Zustellbarkeit aero-right Was ist eine dedizierte IP (dedicated IP)?

Was ist eine dedizierte IP (dedicated IP)?

Zustellbarkeit Aktualisiert am 23. Oktober 2019

Eine dedizierte IP ist im Gegensatz zu den shared oder geteilten IPs eine eindeutige Adresse zum unabhängigen Senden von E-Mail-Kampagnen mit höherer Zustellbarkeit.

Der Inhaber der IP-Adresse hat die volle Kontrolle über das Senden und kann den Ruf seiner IP-Adresse selbst beherrschen, sodass er nicht durch den Ruf anderer Absender beeinträchtigt wird. Abgesehen von der Kontrolle über den eigenen Ruf ermöglicht eine dedizierte IP-Adresse ein zuverlässiges Senden mit hoher Geschwindigkeit.

Benchmark bietet dedizierte IP-Adressen für 28,95$/Monat an, die wir ausschließlich einem einzelnen Absender oder Unternehmen zum Versenden von E-Mails zuweisen.

Wie funktioniert eine dedizierte IP beim E-Mail-Marketing?

Eine dedizierte IP garantiert nicht unbedingt 100%ige Öffnungsraten. Wenn ein Marketingspezialist gute Versandpraktiken, wie z. B. die Listenüberprüfung und nur das Senden an aktive Empfänger, verwendet, kann dies die Vorteile einer dedizierten IP in Bezug auf höhere Öffnungsraten verstärken. Wenn Sie keine guten Versandmethoden anwenden, kann dies dazu führen, dass Sie auf die schwarze Liste gesetzt werden und Sie daran gehindert werden, E-Mails von Ihrer IP-Adresse aus zu senden.

Was sind gute Versandmethoden?

Senden Sie nur an aktive Kontakte, die Ihre E-Mails geöffnet haben oder auf Links Ihrer E-Mail-Kampagne geklickt haben.

Mit der Listenverifizierung können Sie alle ungültigen E-Mail-Adressen aus Ihren Kontaktlisten entfernen. So senden Sie nur and gültige Kontakte und werden nicht von Spamfiltern aussortiert.

Um Ihre dedizierte IP aufzuwärmen, sollten Sie am Anfang nur kleine Kampagnen und diese nur langsam senden. Wenn Sie genug Reputation aufgebaut haben, können Sie mit schnellerem Senden beginnen. Benchmark legt die Drosselung (Throttling) für neue dedizierte IP-Benutzer fest. Damit wird gesteuert, wie schnell und wie viele E-Mails gesendet werden können.

E-Mail-Authentifizierung ist eine Möglichkeit, den ISPs mitzuteilen, dass Ihre Kampagnen autorisiert und Sie eine vertrauenswürdiger Sender sind. Es handelt sich dabei um eine Art Reisepass für E-Mail-Kampagnen.

Auf Erlaubnis beruhende Listen:  Alle Listen müssen auf die vorherige Erlaubnis durch Double-Opt-In zählen. Das ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern reduziert auch die Bounces Ihrer Kampagnen.

Wenn Sie auf keine Schwarze Liste kommen möchten:

Minimale Spam-Beschwerden: Da die Reputation bei der dedizierten IP nur noch von Ihnen abhängt, sollten es keine Spam-Beschwerden geben.

Gültige Datenerhebung: Benchmark rät streng davon ab, Listen zu erwerben oder zu mieten, da diese in den seltensten Fälle die nötige Erlaubnis haben. Mit solchen Listen kann Ihre IP schnell auf die schwarze Liste kommen.

Erfahren Sie, was Sie tun können, wenn Sie auf einer schwarzen Liste gelandet sind, indem Sie hier klicken.

Wichtig: Eine dedizierte IP-Adresse kann nur einer privaten Domäne zugewiesen werden. Die Verwendung einer öffentlichen E-Mail-Adresse wie Gmail, Yahoo oder Hotmail ist bei Benchmark nicht zulässig, denn die Verwendung einer dedizierten IP mit einer öffentlichen Domäne, würde Ihre Zustellungsraten beeinträchtigen. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, verwenden Sie Ihre Unternehmens- oder Geschäftsdomain (name@Ihrunternehmen.com).

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, setzen Sie sich bitte über E-Mail, LiveChat oder Telefon mit unserem Kundendienst in Verbindung.

Haben wir Ihre Frage beantwortet?
0 1

Haben Sie nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Senden Sie uns eine Anfrage

Verlauf der Anfrage anzeigen